Schlager Architekten GmbH

  /  Aktuelles   /  Richtfest für den Neubau für Flüchtlinge in Kenzingen

Richtfest für den Neubau für Flüchtlinge in Kenzingen

LAHRER ZEITUNG 29. September 2016 – www.lahrer-zeitung.de

Am südlichen Ortseingang nimmt in der Franzosenstraße 12 A der Sozialbau mit neun Wohneinheiten Konturen an. Im Februar 2017 ist der Komplex bezugsfertig und bietet als Flüchtlingsunterbringung den Menschen ein Dach über dem Kopf.

Ganz im Zeitplan und im kalkulierten Budget von 1,65 Millionen Euro geht es auf der Baustelle voran. Am Montag wurde Richtfest für das Wohnhaus gefeiert. Bürgermeister Matthias Guderjan dankte allen am Bau Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und den bisher reibungslosen Verlauf. Der Rathauschef wies auf die multifunktionalen Nutzungsmöglichkeiten hin. Das Gebäude wird zunächst an den Landkreis als Flüchtlingsunterkunft vermietet und steht im Anschluss als sozialer Wohnraum zur Verfügung.

Die neun Wohneinheiten weisen eine Fläche von 653 Quadratmetern auf. Dazu kommen 53 Quadratmeter Nebenfläche. Im Dezember 2015 wurde der Bauantrag eingereicht und bereits einen Monat später mit der Erschließung begonnen. Laut Rathauschef musste in Sachen Lärm- und Hochwasserschutz nachgebessert werden, bevor die Baugenehmigung erteilt wurde.

Die erste Submission hatte ein Volumen von 800 000 Euro, blieb aber knapp zehn Prozent unter der Kostenberechnung. „Damit war der Mehraufwand für Hochwasser- und Lärmschutz ausgeglichen“, betonte Guderjan. Im Juni begannen dann die Erdarbeiten. Nach viermonatiger Bauzeit ist nunmehr Richtfest.

Der weitere Zeitplan sieht so aus: Anfang Oktober soll die Submission für Estrich-, Fliesen-, Schlosser- Maler und Schreinerarbeiten erfolgen. Die Außenanlage geht mit dem Einzug der ersten Flüchtlinge im Februar 2017 einher. Zum Abschluss stellt die Stadt noch den Spielplatz, höchstwahrscheinlich im April, der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Reibungsloses Arbeiten von Planern und Handwerkern

Bürgermeister Guderjan dankte dem Gemeinderat für seine Beschlüsse, Franz Wittner als Vertreter der Sparkasse sowie der Geschäftsführung der städtischen Baugesellschaft, Markus Bührer und Wolfgang Nopper. Planer und Handwerken hätten reibungsfrei miteinander geschafft. Dem Wunsch einer weiterhin unfallfreien Abwicklung zum Wohle des Landkreises, der Stadt, der Anlieger und der Bewohner schloss sich ein Zimmermannsduo auf dem Gerüst mit dem Richtspruch an.

BADISCHE ZEITUNG 28. September 2016 – www.badische-zeitung.de

Im Zeitplan liegen die Arbeiten am Gebäude für Geflüchtete und später Sozialwohnungen, das die Stadt Kenzingen zwischen B3 und Franzosenstraße baut, betonte Bürgermeister Matthias Guderjan beim Richtfest am Montag. Im Februar soll das wohl 1,65 Millionen teure Gebäude bezugsfertig sein, im April soll auch der Spielplatz daneben fertig sein. Bisher laufe alles gut und reibungsfrei, so Guderjan. Im Mai wurden die ersten Aufträge vergeben, am 01. Juni war Baubeginn. Bei den Kosten liege man 70 000 Euro unter der Kostenberechnung. Diese Summe habe man allerdings für zusätzliche Anforderungen im Lärm- und Hochwasserschutz ausgegeben.